NEU: Befähigungsnachweis jetzt auch ONLINE machen!

Was sich bei unserer Kenntnisnachweisprüfung bewährt hat setzen wir jetzt hier fort. Ab sofort kannst Du auch deine praktische Prüfung von wo auch immer Du willst ablegen. Geht nicht? Geht doch! Exklusiv bei der Copteruni!
Jetzt Prüfung buchen!
NEU: Befähigungsnachweis jetzt auch ONLINE machen!

Das brauchst Du für die Onlineprüfung

  • Eine DJI Drohne

    Zurzeit unterstützen wir die Modelle von DJI welche mit der DJI Go 4 App betrieben werden. Du solltest als Smartdevice ein iPad/iPhone mit iOS 11 oder höher oder ein Android Tablet mit Android 4.4 oder höher haben.

  • Sehr gute Netzabdeckung

    Du brauchst eine stabile Internetverbindung an deinem Flugfeld. Am besten via LTE. Außerdem solltest Du auch noch ausreichend Datenvolumen haben.

  • Geeignetes Flugfeld

    Dein Flugfeld sollte ausreichend Platz haben, so dass Du auch an deine Sichtgrenze fliegen kannst. Weiterhin solltest Du das ganze ungestört machen können.

So funktioniert es...

Damit Du weisst, was auf Dich zukommt und Du die Prüfung ganz entspannt ablegen kannst, haben wir hier eine kurze Zusammenfassung des Ablaufs niedergeschrieben. Hast Du dennoch Fragen besuche unsere FAQ oder schicke uns eine E-Mail!

  • Wir treffen uns in einem Onlinemeeting.

  • Dann richten wir gemeinsam dein System ein, so dass wir deinen Bildschirminhalt und dich sehen und hören können. Gleichzeitig prüfen wir ob Du schummelst 😉.

  • Während dich dein Prüfer durch die einzelnen Übungen spricht, machst Du ganz entspannt deinen Flug.

  • Wenn alles gut gelaufen ist, bekommst Du direkt im Anschluss deinen Befähigungsnachweis in digitaler Form zugeschickt.

Prüfprogramm

Da Du dich in Eigenregie auf die Prüfung vorbereitest, solltest Du natürlich auch wissen, was Dich erwartet.

  1. Preflight Briefing
    Der Schüler brieft den Prüfer über die folgenden Themen: NOTAMS, Wetter (Wind, Wolkenhöhen, Sichtweiten, Sonnenstürme, KP Index, erwartete geloggte Satelliten), durchzuführendes Flugprogramm,technischer Zustand des UAV.
  2. Preflight Checks gemäß Items & Checklisten
    Der Schüler führt den Preflight Check bis zum Ende der „Before Start Checklist“ selbstständig durch. Sollten Punkte der Items & Checkliste auf Grund von einem anderen Flugmodell nicht durchführbar sein, ersetzt der Schüler diese selbstständig durch entsprechende Maßnahmen und brieft den Prüfer darüber
  3. Start (in einem Flight Mode ohne GPS Unterstützung)
    Der Schüler startet und steigt auf Augenhöhe
  4. Hovern für 30s mit einer maximalen Positionsabweichung von 0,5m
  5. Senkrechter Steigflug auf ca. 30 m Höhe. Maximale Positionsabweichung von 0,5 m
  6. Hovern für 30s mit einer maximalen Positionsabweichung von 0,5m
  7. Emergency Descent
    Mit maximaler Sinkrate auf 2 m sinken und den Flieger abfangen
  8. Auf Wunschhöhe steigen
  9. Liegendes Rechteck nach links fliegen
    Dabei bleibt die Ausrichtung des Copters gleich. In den Ecken ist der Copter für 10s zu hovern. Seitenlänge mindestens 30 m.
  10. Liegendes Rechteck nach rechts fliegen
    Dabei bleibt die Ausrichtung des Copters gleich. In den Ecken ist der Copter für 10s zu hovern. Seitenlänge mindestens 30 m.
  11. Stehendes Rechteck fliegen. Beginnen in 70 m Höhe
    Dabei bleibt die Ausrichtung des Copters gleich. In den Ecken ist der Copter für 10s zu hovern. Seitenlänge mindestens 30 m.
  12. Schnellflug mit Abbremsen
    Mit maximaler Geschwindigkeit Vorwärts fliegen. Auf Kommando des Fluglehrers Notbremsung vollziehen
  13. An aktueller Position hovern für 30s mit einer maximalen Positionsabweichung von 0,5m
  14. An persönliche Sichtgrenze fliegen. Dort hovern, ggf. auf Wunschhöhe steigen.
  15. Loss of Orientation Procedure durchführen
    Der Prüfer verdreht den Copter in eine beliebige Ausrichtung und übergibt ihn dann wieder an den Schüler
  16. Auf Wunschhöhe steigen und Platzrunde via Kamera fliegen
    Der Schüler fliegt eine durch den Prüfer vorgegebene Platzrunde. Blick dabei auf Monitor, Nase immer in Flugrichtung. Nach vollendeter Runde, vor dem Piloten hovern (30 s), Blick dabei auf Monitor.
  17. Blick dann aktiv auf UAV, UAV drehen bis Heck wieder zum Piloten ausgerichtet ist.
  18. Kreisen um den Piloten
    Heck dabei immer zum Piloten ausgerichtet. Radius ( 10m) und Geschwindigkeit (ca. 3 m/s) konstant. Das Heck muss konstant zum Piloten ausgerichtet werden.
  19. Landung an vorgegebener Stelle.


Das Ganze machst Du mit deinem eigenem Copter! Bringe also alles mit, was Du zum fliegen brauchst. Lade deine Akkus und update dein System.

Du hast die Wahl!

Wenn Du schon gut fliegen kannst, brauchst Du keine extra Vorbereitung. Möchtest Du sicherheitshalber noch ein kleines Personal Flight Training machen ist die 2. Option das richtige für Dich. Wenn Du blutiger Anfänger bist, solltest Du unseren 3-Tages Workshop besuchen.